Mädchenförderung, gelebte Integration, Zivilcourage und Teamfähigkeit:

Das Städtische Sophie-Scholl-Gymnasium ist ein reines Mädchengymnasium im Norden Münchens mit einem sprachlichen und einem sozialwissenschaftlichen Ausbildungszweig. Die Schülerinnen kommen aus verschiedenen Ländern und Kulturen, was den Schulalltag in vielfältiger Art und Weise bereichert. Die wohl bekannteste Abiturientin dieser Schule ist die Filmemacherin und Oscar-Preisträgerin Caroline Link.

Gemeinsam etwas Besonderes schaffen:

Der griechische Komödiendichter Aristophanes zeigt in seiner Komödie „Lysistrate“ bereits 411. v. Chr. , wie sich athenische und spartanische Frauen, des ewigen Krieges müde, über alles Trennende hinweg zusammenschließen, um die Männer zum Frieden zu bewegen, und wie ihnen dies letztlich gelingt.
Das Sophie-Scholl-Gymnasium hat bereits 2009 durch die Adaption dieser Komödie in drei Aufführungen vor insgesamt 1200 Zuschauern erfolgreich bewiesen, dass auch heute Schülerinnen aller Altersgruppen, Länder und Kulturen mittels Schauspiel, Musik, Tanz und Gesang gemeinsam etwas Neues schaffen und dass dadurch alltägliche Differenzen zwischen Kulturen und Religionen auf kreative Art entschärft, wenn nicht sogar gelöst werden können.
Das Hauptaugenmerk wird auch diesmal auf der Zusammenarbeit zwischen Jugendlichen und Kindern aller Altersstufen und aller Kulturkreise liegen; die Musik dazu entsteht in Zusammenarbeit mit allen Mitwirkenden und baut eine Brücke zwischen europäischer und orientalischer Melodik und Rhythmik.

Mitwirkende
:
Tanztheater, drei Chöre, Orchester, Percussion, Lehrertheater - insgesamt ca. 160 Schülerinnen und Lehrkräfte sowie Hortkinder der Städtischen Integrationskindertagesstätte Wopfnerweg.
Konzept, Szenen/Songtexte und Musik: Eva Lücking
   Musiklehrerin am Sophie-Scholl-Gymnasium seit 1983,
   Dozentin der Münchner Musikhochschule für Schulische Ensemblepraxis
   und Klassenmusizieren,
   Referentin zahlreicher Fortbildungen für Musiklehrkräfte in den Bereichen
   Percussion und Klassenmusizieren.
   Sie leitet seit 1985 die Chöre, seit 2004 dazu das Tanztheater des Sophie-
   Scholl-Gymnasiums, mit zahlreichen Auftritten auch außerhalb der Schule.
   Viele Musiktheaterproduktionen dort : „Alle sind schuld, bloß wir nicht“,
  „Himmel und Hölle“, „Tumult im Narrenhaus“, „Lysistrate“, „Babel“,
  „Pronto“ und „Bagage“.
   1991 schrieb sie die Theatermusik für die Produktion„Sommernachtstraum“
   am Theater Belaqua Wasserburg.

Lysistrate- Band:
Klavier, Cajon : Eva Lücking
E-Bass, Bouzouki : Bernd Lücking
E-Gitarre, akustische Gitarre, Bouzouki : Holger Paetz
Percussion, Conga : Arséne de Souza
Kemence: Yesim Kazoglu
Violine: Franziska Last, Dorothea Emmert

Karten:
Zum Preis von 6.- € bis 22.- € können jeden Donnerstag von 12.00-12.40 Uhr
in der Eingangshalle des Sophie-Scholl-Gymnasiums
und ab März 2012 über München Ticket erworben werden.

Aufruf:
Wir wollen unser Projekt weiterentwickeln, unter anderem auch durch Einbeziehung einer Integrationskindertagesstätte, und einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich machen. Da die Größe des Projekts aber mehr verlangt, als innerhalb einer Schule finanziell und organisatorisch erbracht werden kann, wenden wir uns an Sie. Helfen Sie uns und unterstützen Sie unser Projekt! Steuerlich absetzbare Spenden nehmen entgegen:

Fachbetreuung Musik:     Sophie-Scholl-Gymnasium     Sonderkonto Sophie-Scholl-Gymn.
Eva Lücking                    Karl-Theodor-Str. 92              
KontoNr. 531 640 91
eva-lücking@web.de           80796 München                            BLZ 701 500 00
                                                089/306387-0                               Verwendungszweck: "Lysistrate"

Freundeskreis Sophie-Scholl-Gymnasium Förderverein München e.V.
Vorsitzende: Heike Stuckert
heike.stuckert@web.de
Bank für Sozialwirtschaft
BLZ 700 205 00
KontoNr. 8842404
Verwendungszweck "Lysistrate"